Das erste Spiel, welches im El Madrigal bestritten wurde, fand zwischen CD Castellón und Cervantes statt, den damals zwei besten Teams aus der Region.

Das El Madrigal feiert sein 90-jähriges Jubiläum

28 / 06 / 2013

 

Das Spielfeld von Villarreal, 1923 eingeweiht, ist das zweitälteste der Primera División

Ein stiller aber wesentlicher Zeuge der Geschichte des FC Villarreal, das El Madrigal, hat letzte Woche (17. Juli) seinen 90. Geburtstag gefeiert. Modern und komplett renoviert, so dass keiner sagen würde, dass es sich hierbei um das zweitälteste Stadion der Primera División handelt. Der Spitzenreiter jedoch, das Mestalla in Valencia, ist nur wenige Tage älter als das der U-Boote, denn es wurde am 20. Mai desselben Jahres eingeweiht.

Vieles ist passiert seitdem der neu geschaffene CD Villarreal sein erstes offizielles Spiel bestritten hat, welches dem zukünftigen Zuhause der Gelben seinen Namen geben sollte. Es war der 21. August 1923, als das von José Calduch Almela und einer Gruppe von Freunden kreierte Team gegen Red Star aus Castellón debütierte. Geboren als „Villarreal campo” auf Land, welches dem damaligen Vereinspräsidenten gehörte, dauerte es bis 1925 bis es seinen jetzigen Namen erhielt. Der Name des Stadions bezieht sich auf das Ackerland, auf dem die Sporteinrichtung gebaut wurde, welches denselben Namen trägt.

Das El Madrigal erlebte seinen ersten Ausbau im Sommer 1952, als man von der Sommerpause Gebrauch machte, um das Spielfeld zu vergrößern und die Maße des Olympischen Stadions von Helsinki zu erreichen, welches im selben Jahr die Spiele ausrichtete und welches als genereller Maßstab für viele Fußballvereine diente. So waren die Maße des neuen Spielfelds nun 104 x 65 Meter, im Vergleich zu 95 x 50 Metern zuvor.

In den 60ern baute Villarreal eine kleine überdachte Tribüne und in der Saison 71-72 die ersten Ränge des „Gol Sur“, während die erste elektrische Leitung bis zum 16. September 1973 auf sich warten ließ. An eben diesem Tag bestritt man ein Drittligaspiel gegen SD Ibiza.

Diese Tribüne wurde am 19. Juli 1988 abgerissen, um Platz zu schaffen für den Bau einer neuen Tribüne, welche am 8. März 1989 im Freundschaftsspiel gegen Atletico Madrid eingeweiht wurde.

1988 nahm man dann das 75. Jubiläum des Vereins als Grund, um maßgebliche Renovierungen vorzunehmen, die bis heute Bestand haben. Die „Gol Sur“ wurde am 22. Mai 1998 abgerissen, ein Ereignis, dass auch den Anfang der Konstruktion neuer Ränge, des Amphitheaters, der „Grada de Preferencia“ und der „Gol Norte“ markierte. Die Arbeit wurde letztlich in der Saison 99-00 beendet.

Nachdem dann noch einige Renovierungen stattfanden, wurde zum letzten Mal im Sommer 2008 Hand am Stadion angelegt, mit der Konstruktion eines beeindruckende Gästebereichs, direkt über der „Gol Norte“, welches nun den Gästefans erlaubt mit Freude das Spiel zu verfolgen.

Related news

APP
OFFICIAL

APP
OFICIAL

Utilizamos cookies propias y de terceros para ofrecerte una experiencia más personalizada y un mejor servicio de la web, así como para recabar datos estadísticos y de navegación de nuestros visitantes. Si continuas navegando, consientes la instalación de nuestras cookies en tu ordenador. Más información en nuestra Política de cookies. Acepto las cookies de este sitio. Acepto